Kürbis-Kartoffelsalat

Sorry, this page is only available in german !


Zutaten:


500 g Kartoffeln (festkochend)
Kürbis (aus dem Glas für Faule) oder
250 g geraspelt oder gewürfelt und weichgebraten
1 Bund Frühlings/Lauchzwiebeln
ca. 1/2 Dose Mais (oder mehr, je nach Geschmack)
1 rote Paprikaschote
zu empfehlen: 1-2 x fertigen Geflügelsalat
am besten den leichten, da ist kaum Majo drin,
hartgekochte Eier vom letzten Frühstück würden auch passen
(es sei denn das letzte Frühstück ist 3 Wochen her - igitt!)

Soße oder Winnie-Grätt (blabla - ich weiß!)
100 ml Gemüsebrühe - (also ca. 1 Tl auf 100 ml. Wasser)
ca. 50 ml Orangen- o. Multivitaminsaft (oder Saft von ca. 2 Orangen)
ca. 6 Eßlöffel Apfelessig - oder beim Kürbis-aus-Glas davon das Kürbiswasser
ca. 4 El. Kürbis- o. Walnußöl - notfalls auch was man hat, schmeckt dann nur nicht so lecker!
1/2 - 1 El. Currypulver (macht alles auch noch schön gelb)
Pfeffer, Salz, Chili, Ingwer nach Geschmack (so man hat)
Erfahrungsgemäß: bei Parties eher auf Ingwer verzichten
- aus diesen Zutaten nun eine Sauce rühren.

Die Kartoffeln schälen und halbieren und es möglichst so hinbekommen, das sie nicht zerfallen (evtl. Dampfgaren) und noch warm in Scheiben schneiden.
Die Frühlingszwiebeln und Paprikaschote zerschnippeln und kurz mit dem Kürbis zusammen anbraten oder andünsten, also etwas weicher als roh, geht aber auch roh, wie bei Salaten im allgemeinen üblich. Außer der Kürbis, der sollte schon durch und etwas weich sein.
Alles schön würzen.
Im Grunde alle Zutaten samt Sauce in einer großen Schüssel vermischen, nochmal abschmecken, wer's mag kann auch mit etwas Senf experimentieren (auf diese Menge nicht mehr als 1 Eßlöffel, wenn's nicht der superscharfe mit dem Raubtier ist, sondern "mittelscharf"). Salat sollte auch noch Zeit zum "durchziehen" haben, schmeckt ab nächsten Tag meist erst richtig lecker!
dit wars!


Besucher auf der Seite:
(seit 24. Dezember 2005)